Ausstechplätzchen

Fenster Plätzchen

Vanille - Ausstechplätzchen

Es gibt da irgendwie so ein Back-Gen in unserer Familie. Mein Großer hat es vor Jahren eingeführt: Die Osterplätzchen! Ich nutze ein paar davon sehr gerne als Deko am Frühlingszweig, daher werden aus ein paar immer "Fenster-Kekse".
Doppelt praktisch: die erbeuteten, zerbrochenen Fastnachts-Kamelle von dem Umzügen bekommen so direkt ihre Aufgabe und werden nicht mehr heimlich durch die Mama entsorgt :-)

Das Prinzip ist ganz einfach: Die Bonbons werden farblich sortiert zerkleinert, Plätzchen ausgestochen und in die Mitte noch eine kleine Aussparung. Diese wird mit dem Bonbonpulver aufgefüllt. Das schmilzt im Backofen zu einem bunten Fenster. Hübsch, lecker, Reste verwertet und die Kinder haben eine Menge Spaß.

TIPP:
Geht theoretisch mit jedem Ausstechteig, es sollte nur kein Triebmittel drin sein, sonst gehen eure Fenster im Ofen zu :-)

Rezept

Für 2 Bleche

1.
*185g Butter
mit dem Knet- und Mahlmesser in den Mixtopf geben. Stufe 0/60°C/1:20Min.

Ein Teil der Butter schmilzt. Nun das Ganze auf Stufe 5 für 20Sek. verrühren.

*230g Zucker
*1Ei
*1TL Vanillepaste oder Mark einer Vanilleschote (bzw. 1 Tüte / 1EL selbstgemachter Vanillezucker)
*0,5 TL Salz
*390g Mehl (Weizen 405 oder 550er)
im Teigprogramm P3 für 2Min verrühren.

Den Teig nun in eine Schüssel mit Deckel- oder in Frischhaltefolie packen und mind. 1/2h in den Kühlschrank stellen.

2.
In der Zwischenzeit Bonbons nach Farben sortieren, auspacken und zerkleinern.
Das geht zB in der Minischüssel*, einem extra Multizerkleinerer* ode

*r einfach mit Nudelholz/Fleischklopfer oÄ im Gefrierbeutel.
Von der Menge her reichen gut 2 Hände voll für die 2 Bleche. Es müssen diese gefärbten Zuckerbonbons oder Lutscher sein, kein Maoam o.Ä.

3.
Den Teig auf der gemehlten Arbeitsfläche ca. 3-4mm dick ausrollen und Plätzchen nach Wahl ausstechen.

Für die Fensterplätzchen müsst ihr natürlich ein "Fenster" einstechen. Das Osterei ist eine extra Form, Sterne und Herzchen haben wir mit Fondantausstechern ausgestochen. Notfalls tut es auch die Rückseite einer Spritztülle oder ein dicker Strohhalm.

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, den Ofen auf 170°C Umluft (180°C O/U) vorheizen.
In jedes Loch gebt ihr nun etwas "Bonbonpulver". Wir haben mit dem Löffelstiel geschaufelt und befüllt. Nehmt genug, das kann ruhig ein kleiner Berg sein und wenn etwas aufs Plätzchen kleckert ists nicht schlimm, das fällt nachher nicht groß auf (ansonsten mit nassem Zewa vom Plätzchen wegtupfen). Im Backofen schmilzt das Pulver und wird zu einem bunten "Fenster".
Wenn ihr sie aufhängen mögt, macht vor dem Backen mit einem Zahnstocher Löcher zum späteren Aufhängen hinein. (Nicht zu kleine, ein wenig verlaufen die Plätzchen)

4.
Die Plätzchen backt ihr nun auf dem mittleren Einschub für gut 10Minuten (bis die Ecken anfangen zu bräunen, Zeit kann je nach Ofen variieren). In der Zwischenzeit könnt ihr das 2. Blech ausstechen.
Nehmt das Blech heraus, lasst die Plätzchen 5-10 Minuten auf dem Blech abkühlen und nehmt sie dann herunter.

Nun könnt ihr das 2. Blech befüllen.


Mit eingefärbtem Zuckerguss oder Kouvertüre lassen sie sich noch hübsch verzieren.
Das haben wir dieses Jahr nicht mehr geschafft :-)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen solchen Link klickst und einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Es sollen nur Beispiele sein.

 


Links zum Nachbacken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0