Dinkelbrot "Croustillant"

Dinkelbrot "Croustillant"

Ein lecker-knuspriges Dinkelbrot aus nur 2 Mehlen und etwas Quark

Rezept

Kurzer Vorteig (30Min Gehzeit)
*200g Hefewasser (siehe Link, ersatzweise lauwarmes Leitungswasser)
*1TL Trockenhefe (alt. 4g frische Hefe im Hefewasser bei St. 3/40°C/2Min auflösen)
*200g Dinkelmehl 630

Mit dem Knet- und Mahlmesser in den Mixtopf geben und auf P1 verrühren (ohne Stopfen)
Wenn das Kneten beendet ist: St 0/35°C/45Min (mit Stopfen) einstellen.
Weitere 200g Hefewasser abmessen, in ein Schüsselchen geben und das Schüsselchen statt dem Stopfen auf die Deckelöffnung stellen (dieser Schritt entfällt ohne Hefewasser)


*200g Hefewasser (oder lauwarmes Leitungswasser)
*1,5Tl Trockenhefe (alt.10g frische Hefe im Hefewasser bei St. 3/40°C/2Min auflösen)
*250g Roggenmehl 1150
*250g Dinkelmehl 630
*2Tl Honig
*20g Salz
*100g Quark nach Wahl

 

Auf Teigprogramm P1 verrühren.
Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und Falten (siehe Link)

Anschließend den rundgeschleiften Teigling GROßZÜGIG in Mehl wälzen und in ein Gärkörbchen oder alternativ ein Küchensieb mit einem Küchenhandtuch auslgelegt (Hadntuch nochmal zusätzlich mehlen) legenMit einem weiteren Küchentuch abdecken und im Backofen bei 34°C nochmals 45 Minuten gehen lassen.


Danach das Gärkörbchen oder Sieb aus dem Ofen nehmen, dabei abgedeckt lassen und darauf achten dass kein Durchzug inder Wohnung ist. 
Eine geeignete Form mit Deckel auf den 2. Rost von unten in den Backofen stellen. Den Ofen mit der Form mind. 15Minuten lang auf 250°C vorheizen.

Den Topf aus dem Ofen nehmen (vorsicht, sehr heiß!!!), etwas Mehl hineinstreuen und den Teig ganz vorsichtig in den Topf stürzen (das geht zB gut mit einem Pizzaschieber oder ggf mit einem stabilen, großen Pfannenwender). Lasst ihn nicht platschen, sonst geht die ganze Luft raus :-)

Setzt den Deckel auf und backt das Brot rund 20Min bei 250°C, danach die Temperatur auf 230° reduzieren und weitere 20Minuten backen. Öffnet nun den Deckel und backt es bis zur gewünschten Knusprigkeit weiter.

 

Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen, am besten auf einem Kuchengitter.


Tipp:
Ich zwacke bei vielen saftigen Broten gerne etwas ab und mache es in Gläsern haltbar (am besten Sturzgläser /Gläser ohne schmaler werdenden Hals benutzen, sonst bekommt man es nicht raus.

Einfach Glas nehmen, mit BTM einfetten, nach Belieben mit Körner, Mehl oder Flocken zusätzlich ausstreuen.
Vor dem Gehen lassen im Gärkörbchen so viel Teig nehmen, dass das Glas maximal halb voll ist. Teig nochmal rund schleifen, in das Glas geben, Deckel nur auflegen (nicht zudrehen) und mit im Backofen gehen lassen und auch herausnehmen zum aufheizen.
Wenn das Brot im Topf/Ofen ist zum Backen, die Gläser OHNE Deckel nach 20Minuten (wenn die Temperatur heruntergestellt wird) offen in den Ofen stellen und das Brot mitbacken. Wenn es fertig ist herausnehmen und sofort den Deckel aufschrauben. Nun die Gläser sofort zurück in den ausgeschalteten Ofen stellen und bei geschlossener Tür ganz langsam im Ofen abkühlen lassen. (Sollten die Gläser vor dem eigentlichen Brot fertig sein und herausmüssen zudrehen und warmstellen).


Das Brot ist nun mindestens 3 Monate haltbar.


Links zum Nachmachen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0