Schokoguss - wie gekauft

Schokoguss - wie gekauft

Zugegeben, man braucht nicht unbedingt eine Preppi hierzu.
Aber ich liebe diesen Guss sooooo arg, ich musste ihn einfach mal verbreiten.
Er schmiegt sich um euren Kuchen wie eine Zweite Haut. Der Kuchen sieht aus wie vom Bäcker und wenn ihr oben auch noch mit Guss verschließt ist der Kuchen quasi luftdicht verpackt und hält sich viel länger.

Es ist total simpel, das einzige was ihr beachten müsst: Es geht nur in einer Silikonbackform.

Anleitung

1.
Zunächst backt ihr einen Kuchen in der Silikonform eurer Wahl (er muss nur so fe
st sein, dass man ihn stürzen kann- ich habe es auch schonmit einem Käsekuchen geschafft, das ist aber etas kniffliger)
Um den Kuchen aus der Form zu bekommen hilft:

Damit klappte es plötzlich auch mit den Silikonformen.

2.
Holt euren Kuchen aus der Form, stürzt ihn und lasst ihn auf einem Kuchengitter komplett erkalten.

3.
Nehmt die Kouvertüre oder Schokolade eurer Wahl
Für eine ca. 26cm große Form braucht ihr (mit Boden) rund 250g Schokolade + 25g (10%) Palmin soft oÄ.

4.

Gebt die Schokolade vorzerkleinert mit dem Knet und Mahlmesser in den völligst Trockenen Mixtopf.
15-20 Sek Impuls. nehmt das Messer raus u schiebt die Schokolade mit dem Spatel vom Rand nach unten.

Gebt nun das Palmin dazu und lasst es bei 3:00Min/45Grad/Stufe 0 schmilzen.
Rührt dann mit dem Spatel nochmal um u lasst es noch 3Min stehen, sodass auch noch vorhandene Klümpchen in der Schoki schmilzen ohne dass sie zu heiß wird.
Wichtig: Wird sie zu heiß, läuft die Schokolade später weiß an. Kommt ein Tröpfchen Wasser hinein, verklumpt sie.

Die Zeit hängt etwas von der Schokolade und deren Fettgehalt ab. Wenn Sie noch nicht geschmolzen ist, wiederholt das ganze ab den 40°C Temperatur noch einmal.

5.
So. Statt den Kuchen jetzt einzupinseln, gebt ihr eure geschmolzene Schokolade in die Silikonform.
Ihr könnt nun entweder beim Einschütten schon darauf achten, dass auch am Rand Schokolade ist, oder ihr verteilt die Schokolade mit kreisenden Bewegungen in der Form.
Sie sollte nur überall bedeckt sein und die Schokolade gut 0,5-0,7cm in der Form stehen.

Dann gebt ihr den Kuchen wieder in die Silikonform hinein und drückt ihn vorsichti, am besten mit flachen Händen) gut an (Die Schokolade von unten wird an den Seiten dabei nochmal etwas hochgedrückt).
Wer möchte und noch Schokolade Übrig hat, schüttet diese nun noch auf den Kuchenboden und verteilt sie hier nun mit einem Pinsel.

6.
Nun müsst ihr den Kuchen mitsamt der Schokolade wieder gut auskühlen und aushärten lassen. Stellt ihn dazu an einen kälteren Ort (nicht zu kalt, auch dann bekommt Schokoladenguss einen Schleier. 10-18Grad sind optimal). Habt Geduld, seid ihr zu voreilig, wird euch der Schokoguss zerbrechen. Er sollte komplett erkaltet sein.

7.

Der Schokoguss liegt jetzt komplett glatt und passgenau am Kuchen an.
Nun dreht ihr die Form auf Links (deshalb geht nur eine Silikonform) und zieht sie vorsichtig vom Kuchen ab.

Links zum Nachmachen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0