Klebereste- und Etikettenentferner

Klebereste- und Etikettenentferner

Nicht nur jetzt nach Weihnachten (bei uns kleben unzählige Sternchen an den Fensterscheiben), eigentlich kann man so einen Reiniger immer mal wieder gebrauchen...
Sei es zum Etiketten entfernen auf alten Gläsern oder um die Klebereste von Aufklebern auf neuen Küchengeräten, Fußleisten oder was auch immer zu entfernen. Ich bin vor kurzem zB an den Aufklebern auf dem neuen Trockner verzweifelt.

Er ist wirklich ein kleines Wunder :-) Nur noch aufpinseln, einwirken, fertig!
Keine kaputten Nägel/Nerven/ Oberflächen mehr... und dazu ist das ganze günstig und ohne Chemie.

Gefunden habe ich das Rezept bereits vor gut 3 Jahren auf frag-mutti.de und nur ein wenig optimiert.

Rezept

 

*60g Öl
*15g Spüli
*125g Natron / Backing Soda (Kein Backpulver!)
*1 EL Alkohol mit mehr als 39%


mit dem Misch-Rühraufsatz in den Mixtopf geben und 40 Sek. Stufe 6 verrühren.

Die Paste füllt ihr in ein Schraubglas, hier hält es sich ein paar Wochen.

Anwendung:
Das Natron setzt sich ab, die Mischung also 1x durchrühren oder schütteln.
Reibt oder pinselt das gewünschte Etikett / den Kleber großzügig mit der Mischung ein und lasst es einwirken. Nach 20-30 Minuten kann man es mit einem feuchten Tuch oder Schwamm einfach abwischen.

Wichtig ist, dass die Mischung auch wirklich an den Kleber kommt. Bei Plastiketiketten / beschichteten Etiketten muss der Aufkleber bzw. das Etikett erst abgezogen werden oder ggf. die Anwendung für jede Schicht wiederholt werden.


Auf den Bildern unten seht ihr zum einen die Sprühflasche eines Conditioners. Ich hab gekratzt, geschrubbt, die Flasche war in der Spülmaschine. Es hatte nichts geholfen. Hier musste ich den Reiniger allerdings 2x auftragen und abwaschen bis es ab ging, die erste Runde hatte den Kleber nur ganz glatt gemacht.

Das andere Bild zeigt den Deckel eines IKEA Gewürzglases. Hier war ein normales , beschichtetes Klebeetikett drauf. Zahlreiche Gänge in der Waschmaschine und auch der Versuch rechts oben, es abzuknibbeln waren gescheitert. Mit dem Reiniger brauchte es 2 Gänge (1 fürs Etikett, 1 für den Kleber), aber ging dann mühelos.

Das letzte Bild ist ein normales bedrucktes Papieretikett, was ich einfach mal zur Hälte eingepinselt hatte und einmal mit dem Tuch drüber bin.

Achtung: Das Natron scheuert natürlich ein wenig! Auf Gläsern kein Problem, auf Hochglanzoberflächen würde ich es nur seeeehr vorsichtig abwischen bzw. besser andere Reiniger probieren!!!!!



Links Natron 1000g, rechts 20kg
Mehr kaufen lohnt sich, man kann so viel mit machen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0