Vogelfutter - Cookies

Vogelfutter - Cookies

Mein Sohn hat sich dieses Jahr Weihnachtsgeschenke ausgesucht, die nicht nur toll aussehen und die Beschenkten erfreuen, sonden gleich die lieben Vögel im Garten mitbeschenkt:
Es gibt Vogelfutter-Cookies!
Mit einem Bändchen an einem Strauch oder Ast aufgehangen kann man sich stundenlang an den verschiedensten Vögeln erfreuen.


Eine ganz einfach gemachte Freude:

Rezept für rund 13 Cookies:

Ihr benötigt
*200g gemischtes Vogelfutter (gibt es vorgemischt zu kaufen)
*100g Kokosfett (zimmerwarm) zB Palmin, Biskin oder am besten in einer Bio Variante
-Natürlich geht auch die doppelte Menge-

Gebt das Voegelfutter mit dem Knet- und Mahlmesser in den Mixtopf und zerkleinert es etwas (20Sek Turbo)
Anschließens gebt ihr das Fett in kleinen Stücken hinzu.
Stufe 7 / 70Grad/ 2min.

Das Vogelfutter sollte nun eine tolle Konsistenz zum weiterverarbeiten haben, etwa wie Brei. Wenn es zu flüssig ist, stellt es erst für 15min raus, zum abkühlen.


Gebt auf ein Backbleck ca 0,5-1cm dick Zucker/Salz/ Paniermehl/ Mehl oder einfachen Sand. Ca. 1cm hoch (ihr braucht eine gute Unterlage für die Plätzchenformen, damit kein Fett unten hinausläuft. Keine Sorge, da kommt nicht dran, das kann später ganz vormal verwendet werden). Darüber gebt ihr Frischhaltefolie.

Legt Plätzchenformen eurer Wahl darauf aus (weniger filigrane funktionieren deutlich besser) und drückt sie etwas an.


Nun füllt ihr die Formen mit eurer Masse, zB mit einem TL, drückt es gut fest und stellt euer Backblech für rund 40-60Minuten kalt. Drückt die Cookies vorsichtig und gleichmäßig aus der Form.
Mit einem Zahnstocher oÄ. macht ihr nun ein ausreichend großes Loch in die Cookies, durch die ihr später ein Bändchen fädeln könnt (am besten vorsichtig von beiden Seiten). Lasst ausreichend Platz nach Außen, damit euer Cookie nicht reißt.

Dann stellt ihr alles nochmal richtig kühl (Außenfensterbank, Garage oÄ).
Nun könnt ihr die Bändchen hindurchziehen und euer Geschenk verpacken.

Es sollte jedoch nicht zu lange im warmen Stehen, da es, wie das Kokosfett im Rohzustand eben, bei Raumtemperatur fast streichbar ist. Es hält die Form zwar im zimmerwarmen Zustand, sollte, dann aber nicht groß berührt oder bewegt werden.

Um im Winter draußen zu hängen sind sie perfekt.

Habt viel Spaß mit eurem Geschenk und frohe Weihnachten!

 



TIPP: Hieraus lässt sich auch altes Friteusenfett verarbeiten. Die Farbe und der Geruch sind dann natürlich nicht so schön, aber die Vögel mögen es dennoch


Tipp 2: Aus der Masse lassen sich auch super eigene Meisenknödel formen. Einfach einen runden Ball formen und danach in ein altes Obstnetz (zB von Mandarinen) geben und daran aufhängen


Links zum Nachmachen:

Wir haben beim Futter noch Sonnenblumen- und ein paar Kürbiskerne ergänzt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0