Kartoffelgratin mit Erdnusskuste

Kartoffelgratin mit Erdnusskruste

Eine Omage an das Schnitzelwerk... :-) Und an die Erdnuss!
Ein gerade bei Kindern sehr beliebtes Gericht, da die Erdnuss doch sehr dominant herausschmeckt.

Mein Mann, der Kartoffelfreak, mag lieber den Kartoffel-Geschmack. Meine Kinder sind eher so die Erdhörnchen, die fliegen total auf dieses Gratin. Pures Kartoffelgratin würde eher widerwillig den Weg in die Schnäbel finden....
Mal gespannt was ihr so sagt.

Rezept für ca. 4 Personen

Das Ultrablademesser einsetzen, Impuls einschalten
*100g gesalzene Erdnüsse
durch die Deckelöffnung einrieseln lassen und ca. 15 Sekunden auf Impuls hacken.
Umschütten.

*850g Kartoffeln (mit Schale) abwiegen.
Schälen und in dünne Scheiben hobeln (ca 3mm) (Keinesfalls abwaschen)
Schnitzelwerk Scheibe D, Stufe 8.
Umfüllen (wieder keinesfalls mit Wasser in Berührung bringen). Topf ebenfalls nicht ausspülen. Der "Saft" (die Stärke) bindet später die Soße.

Schmetterling einsetzen.
*175g Milch
*175g Sahne
*80g Gouda mittelalt gerieben (oder anderer Lieblingskäse). Insgesamt werden 120g benötigt -> siehe Tipp
*1/2TL scharfer Senf
*1/2TL frisch geriebener Muskat
*1,5TL Salz
*1 EL frisch gehackte Petersilie
zusammen in den Mixtopf geben und das Saucenprogramm auf Stufe 4 für 7 MInuten ohne Stopfen starten (St4/70°C/7Min).
Es sollte nun gut salzig schmecken und es ist noch sehr flüssig. Nicht erschrecken-  die Kartoffeln saugen gut.

Währenddessen nehmt ihr eine Gratinform zur Hand
*1 Knobizehe
der Länge nach halbieren und die Form damit ausreiben. Anschließend gut Buttern.
Optional ganz, ganz dünn mit Kümmelpulver bepudern (Man schmeckt keinen Kümmel, aber es harmoniert prima mit den Kartoffeln u den Nüssen)

Die Kartoffeln fächerförmig in die Form Schichten, jede Schicht LEICHT salzen und mit frisch geriebenem Muskatnuss bestreuen.

Die Soße nach Ablauf des Programms hinübergeben.
Anschließend die gehackten Erdnüsse- und
*40g geriebenen Käse (wir mögen Gouda) darüberstreuen.

Optional rund 30g Baconwürfel obenauf verteilen.


Das Gratin in den untersten Einschub des Ofens schieben und bei 160°C O/U 60Minuten backen.
Ofen ausschalten und bei geschlossener Tür noch 20-30Minuten stehen lassen (Probiert am besten mal eine Kartoffel aus der Mitte, ob sie komplett weich sind.


Schaut ein bisschen, dass es nicht zu dunkel wird. Notfalls legt gegen Ende etwas Backpapier oder Alufolie über das Gratin. Ich war gestern ein kleeeeeein wenig zu spät dazu, meins vom Foto war gut knusprig ;-)



TIPP: Wer wie mein Mann eher auf das normale Gratin steht, lässt die Erdnüsse einfach weg und bestreut mit Käse nach Belieben. Oder ihr teilt es auf 2 kleine Gratinformen auf und macht eines so und eines so :-)

TIPP2 (Käse): Ich kaufe immer einen ganzen Block Gouda und gebe ihn gut gekühlt, in groben Würfeln, mit dem Ultrablademesser in den Mixtopf. Das Ganze auf Impuls zerkleinern.
Und schon hat man "Reibekäse". Der lässt sich jetzt super in einem Zip Beutel einfrieren und hält sich. Bei Bedarf lässt er sich auch gefroren verstreuen und taut in wenigen Minuten auf.

So hat man immer geriebenen Käse. Es ist günstiger als ihn gerieben zu kaufen, man hat alle Sorten zur Auswahl (geht auch mit Parmesan, Edamer, Cheddar usw) und man weiß, was wirklich drin ist :-)


Wenn ihr einen sehr weichen Käse auf diese Art reiben wollt, schneidet ihn in grobe Stücke und friert ihn kurz an.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0