Indian Butterchicken Massaman

Indian Butterchicken Massaman

Herrlich indisch und super vorzubereiten dank Marinierzeit!

TIPP: Die Mariniermasse lässt sich auch super als Currysauce nutzen!

Rezept

 

*1 Zwiebel
*1 Knobizehe
*ca. 1cm frische Ingwerknolle (geschält u vorzerkleinert- die Schale läßt sich übrigens super mit der Kante eines Löffelrückens wegschaben)
*Kleinfingergroße Chili (entkernt u vorzerkleinert)

Mit dem Ultrablade in den Mixtopf geben und Impuls bis das Messer nichts mehr greift. Herunterschieben und

*50g Butter
zufügen. 2:30Min Garen P1.

 

*150g Naturjoghurt
*1TL Curry
*1TL oder 1 Kapsel Kardamon (bei Kapselnutzung: erst mit dem Hähnchenfleisch zufügen u. vor dem Essen wieder rausfischen )
*1TL Salz
*1TL Zucker
*1TL Kurkuma
*1 Pck Masaman Currypaste
(falls keine zur Hand:
**2TL rote Currypaste
**3TL Garam Masala
Oder einfach eure liebste indische Gewürzmischung in angepasster Menge -logischerweise ändert sich der Geschmack dann 🙂-)

In den Mixtopf geben und nochmal 20Sek. Impuls.


Das Ultrablade gegen den Misch-Rühraufsatz austauschen.

*ca. 600g Hähnchenbrustfilet o.Ä.

von Hand in mundgerechte Würfel schneiden, in den Mixtopf geben, mit dem Spatel verrühren und gerne ein paar Std. Im Kühlschrank ziehen lassen. (Schmeckt notfalls auch mit direkter Weiterverarbeitung).
Ich gebe hierzu Frischhaltefolie zw. Topf und Deckel und stelle den Topf komplett in den Kühlschrank.

 

*ca. 65g 'intensive' Kokosmilch (nehme am liebsten selbstgemachte- probiert euch mal durch den Asiashop, da gibt es echt Unterschiede... Ansonsten schmeckt natürlich die, die euch Yoon immer schmeckt auch hierin gut 👍🙃)

Das ganze bei 90 Grad/ Stufe 2/ 22 Min kochen. Stopfen auf max. Dampf im Topf.

 

Bei uns gibt es meistens Reis dazu.

Den mache ich allerdings parallel im Topf, da nicht so viel Flüssigkeit vorhanden ist u auch nicht heißer als mit 100Grad gekocht werden sollte.

 

Ich warne euch vor, ich persönlich finde es gut scharf 😥
Wer da etwas vorsichtiger sein mag, lässt (bei der Massaman Variante zumindest, die Chili vielleicht erstmal weg)

 

 

Lasst es euch schmecken!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0