Vollkornkracher

Vollkornkracher

Ratzfatz gemacht, ohne großen Schnickschnack

 

Rezept

*580ml Wasser
*21g frische- oder 1TL Trockenhefe*
*2EL Grafschafter Goldsaft (Rübensirup)
*3EL dunkler Balsamico
*2 1/2TL Salz

Zusammen zum Knet- und Mahlmesser in den Mixtopf geben und 2min/35 Grad/Stufe 4 verrühren.

*400g Dinkelmehl 1050
*200g Roggenmehl 1150
(*1EL Roggen Sauerteig Extrakt - geht auch ohne, gibt aber eine leckerere säuerliche Note und ist auf jeden Fall ein guter Tipp. Oma machte es ohne)

Dazugeben und im Teigprogramm P1 / 2min verkneten.

*120g Sonnenblumenkerne
(Kerne oder Flocken kann man variieren, die Grammzahl sollte nur stimmen und bei Getreide oder Kernen was viel Flüssigkeit aufnimmt, zb Chia o Leinsamen, würde ich zu 600g Flüssigkeit tendieren)

 

Teigprogramm P1 für 1Min neu Starten und die Gehzeit abwarten.
Messer schon vorm Gehen herausnehmen, dann ists später nicht so ein Gewutze.
(Meine Mama sagt ohne Gehen wird es genauso lecker- wenn man es also eilig hat...)

 

In der Zwischenzeit eine Kastenform* fetten und mit Körnern o Flocken nach Wunsch ausstreuen und den sehr flüssigen Teig hineingießen. Ich nehme aus Traditionsgründen meist Omas Keramikform*, rund 30cm lang. Da wird es eher lang und flach.

In dem nicht vorgeheizten Ofen geben, bei 220grad O/U. Nach 35 Minuten die Temperatur auf 200 Grad zurückdrehen und nochmals 30-40min backen (je nach Ofen u Bräunungswunsch).

Das Brot ist lecker saftig und das über mehrere Tage.
Eines der wenigen Körnerbrote, was auch die Kinder lieben.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen solchen Link klickst und einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Es sollen jedoch nur als Beispiel dienen, man kann es natürlich auch an anderen Orten kaufen.

 

 


Links zum Nachbacken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0